Klipsch Reference Premiere Designer On-Wall RP-440D / RP-140D / Subwoofer R-110SW & Yamaha RX-A1060 AV-Receiver

Klipsch RB-440D SB

Am 30. März 2018 habe ich mein neues 5.1 Heimkino-System von Klipsch erhalten. Ich möchte euch in diesem Beitrag meine Erfahrung in Verbindung mit dem Yamaha RX-A1060 AV-Receiver teilen und euch sagen ob die Lautsprecher und der Subwoofer das Geld wert sind.

 

Montage

Man kann die Lautsprecher stellen oder an der Wand befestigen. Standfüße werden mitgeliefert, welche an die Lautsprecher geschraubt werden.

Die Wandmontage ist zeitaufwendiger, jedoch für Hobbyhandwerker kein Problem. Schrauben und Dübel zur Wandmontage werden keine mitgeliefert! Die beiden hinteren Lautsprecher werden mit Hilfe von 2 Schrauben in der Wand eingehängt. Bei der Soundbar liegt eine Schablone und eine magnetische Metallplatte bei. Die Löcher in der Wand werden mit Hilfe der Schablone gekennzeichnet und gebohrt. Nun wird die Metallplatte an der Wand befestigt. Die Soundbar wird einfach in die Metallplatte eingehängt.

 

Anschluss

Die RP-440D ist eine passive Soundbar mit Anschlüssen für Front-Left, Center und Front-Right. Ich habe die Lautsprecher jeweils mit 2 x 4 mm2 Kabel angeschlossen, da diese noch vom vorherigem System dort waren. Diese Kabel sind jedoch ein wenig zu dick für die Einfräsungen auf der Hinterseite der Lautsprecher. Ich empfehle hier maximal 2 x 2,5 mm2 Kabel zu benutzen.
Für Bananenstecker ist nicht genug Platz an der Hinterseite, sodass die Kabel direkt in die Anschlüsse gesteckt werden.
Am AV-Receiver werden die Kabel mit Bananenstecker angeschlossen.
Am Subwoofer ein Cinch-Kabel am Anschluss “L/LFE” und am AV-Receiver am Subwoofer-Ausgang anschließen.

Einmessung und Setup

Die Einmessung erfolgt beim Yamaha RX-A1060 durch das mitgelieferte YPAO-Einmessmikrofon. Dieses wird am Platz des Zuhörers aufgestellt.

Bevor man mit der Einmessung beginnt wird zuerst der Subwoofer eingestellt:
– Schalter auf ON stellen
– Phase auf 0°
– LOW-PASS auf LFE stellen
– GAIN Regler zwischen 9 und 12 Uhr stellen. Einfach mehrmal einmessen um das beste Ergebnis zu erhalten. Bei mir reichte 9 Uhr um bei der Einmessung einen Pegel von -0,5db zu erhalten. Bei 12 Uhr wurden -10db eingemessen was nicht zu empfehlen ist.

Nun wird das Einmessmikrofon am AV-Receiver angeschlossen und man wird durch die automatische Einmessung geleitet.

Nach der automatischen Einmessung muss man noch manuell wichtige Änderungen vornehmen:
Unter Konfiguration: Die Front- und die Rear-Lautsprecher wurden durch die automatische Einmessung auf “Large” eingestellt. Diese muss man in “Small” ändern und die Trennfrequenz auf 80 Hz stellen. Beim Center-Lautsprecher wurde dies bei mir richtig eingemessen.
Unter Abstand und Pegel: Diese kann man manuell anpassen, muss man aber nicht.

 

Soundqualität

Im Vergleich zu meinem alten Lautsprechersystem (Teufel Theater 5 Hybrid Concert 5.2) muß ich sagen dass klanglich der Subwoofer der größte Unterschied macht. Der Klipsch Subwoofer ist nicht so aufdringlich, kann jedoch auch in bestimmten Situationen mächtig aufdrehen. Die 2 Subs im Teufel-System sind eher brutaler und dröhnender. Da tanzten die Gläser im Schrank. Der Klipsch Subwoofer ist einfach eleganter und gefällt mir besser.
Zu den Lautsprechern muss ich sagen dass diese für diese Größe einen enorm präzisen und klaren Sound ausgeben. Abstriche muss man beim Stereo-Sound hinnehmen, da es nicht um separate Boxen handelt. Separate Front-Lautsprecher wäre die bessere Wahl. Da ich das System jedoch zu 95% für Filme/Fernsehen benutze, kann ich damit leben.
Ein Subwwofer ist ein Muss in Verbindung mit diesen Lautsprechern damit auch die tiefen Frequenzen wiedergegeben werden können und ein einheitliches Klangbild entsteht.

 

Technische Daten
  RP-440D RP-140D Subwoofer
Übertragungsbereich 69Hz-25kHz +/-3 db 69Hz-25kHz +/-3 db 27Hz-125Hz
Kennschalldruckpegel 92db @ 2.83V/1m 91db @ 2.83V/1m max. 114db
Belastbarkeit Long Term / Short Term 50W / 200W 50W / 200W 200W / 450W
Impedanz 8 Ohm 8 Ohm
Crossover Frequenz 2200Hz 2200Hz

Alle technischen Details findet ihr auf der Homepage von Klipsch:
http://www.klipsch.com/products/rp-140d-on-wall-speaker
http://www.klipsch.com/products/reference-subwoofers?model=r-110sw#product-specs

 

Preis

Kosten insgesamt (ohne Kabel): 1399€

 

Fazit

Ich bereue es nicht dieses Lautsprechersystem gekauft zu haben. Da ich keinen Platz zur Verfügung hatte für Standboxen und ich keine aktive Soundbar, sondern eine passive haben wollte mit dazugehörigen Rear-Lautsprecher, blieben mir nicht viele Alternativen übrig. Wenn Ihr auch keinen Platz zur Verfügung habt, kann ich dieses Lautsprecher-Ensemble nur empfehlen.

+ Design
+ Soundqualität
+ einfache Inbetriebnahme in Verbindung mit dem Yamaha RX-A1060
+ Alternative falls kein Platz für Standlautsprecher vorhanden ist

+/- Preis-Leistung

– keine Schrauben für Wandmontage
– Subwoofer nötig
– Stereosound
– Lieferzeit

Leave a Comment